Sonntag, 25. Januar 2015

Eine neue Küchenarbeitsplatte macht fast ne neue Küche ;o)


Heute gibt es die angekündigten Küchenbilder. Gleich im neuen Jahr wurde unser Küchenprojekt in Angriff genommen. Wir haben damals beim Hauskauf die Küche übernommen, da sie noch ganz gut in Schuss ist und ne neue Küche ja auch immer ein größerer Kostenpunkt ist. 

Wir sind auch eigentlich ganz glücklich damit (obwohl mir gerade moderne schnörkellose Küchen besser gefallen ;o)))
Vor allem wenn die Kinder regelmäßig den Tritt gegen die Türen donnern, sind wir froh das es noch ne ältere Küche ist. 
Heißt also = Kinder größer > neue Küche :o)) 

Da uns aber die farblich passende Küchenplatte gestört hat (hier gibt es Vorherbilder) und auch die Voreigentümer ein paar Brandflecken hinterlassen hat, gab es eine neue Buchevollholzplatte aus dem Baumarkt. Wir haben sie zweimal gut eingeölt, und sind ganz glücklich mit ihr. 



In diesem Zuge gab es gleich ein neues Spülbecken, das ich schön sehr liebe. Es ist von Blanco, hat 1,5 Spülbecken und ein passendes Schneidebrett dabei. (Bild ganz oben)





Die Wand zum Wohnzimmer hab ich in einer Nacht und Nebelaktion dunkelgrau gestrichen. (Farbe Schöner Wohnen Trend Luna) Tafelfarbe hält leider nicht auf Raufaser, das hätte mir noch besser gefallen. 
Als nächstes kommen noch ein paar neue Fliesenaufkleber, eine neue Pinnwand und dann wird die Küche noch entrümpelt. :o)

Ich wünsch Euch noch einen schönen Sonntag und bleibt gesund. Koche jetzt für meine kranke Meute einen großen Topf Gemüsesuppe...



Sonntag, 18. Januar 2015

Kunterbunt und gesund ins neue Jahr {veganer Karottenkuchen}


So  eine lange Pause wollte ich eigentlich gar nicht machen *hüstel* darum wünsch ich Euch heute erst mal ein wundervolles, kunterbuntes, glückliches und gesundes neues Jahr 
:)))


Wir starten dieses Jahr wieder mit einem veganen Januar zum entgiften und erschlanken (ja mein Mann macht freiwillig mit :o)) Keine tierische Produkte, kein Zucker, kein Weißmehl, kein Alkohol. Nach dem Buch Vegan for Fit von Attila Hildmann
Mir macht es Spaß viel Neues auszuprobieren und das Beste ist, der Heißhunger auf Süßes ist weg. Letztes Jahr fielen mir diese 30 Tage noch viel schwerer, aber diesmal geht es fast von ganz alleine. Das liegt wahrscheinlich daran, dass sich unsere Essgewohnheiten generell schon etwas verändert haben. 

Zum Geburtstag meiner Mama hab ich einen veganen Karottenkuchen ausprobiert, zur Feier des Tages durfte auch etwas Zucker rein :o)

Er war sehr lecker und saftig und auch den Kindern hat er sehr gut geschmeckt. 


Rezept für eine runde 26 cm Springform:

4-5 kleine Karotten geraspelt
100 g gemahlene Haselnüsse
100 g gemahlener Mohn oder eine Packung Mohnback
1/2 Tl Zimt
1 EL Zitronensaft

alles vermengen.

100 ml Öl (ich hatte Distelöl)
250 g Sojajoghurt
1 EL Apfelsaft
verrühren und zu der Karotten-Mohnmischung geben. Alles gut vermischen.

300 g Volkorndinkelmehl oder besser nur die Hälfte davon Volkorn
1/2 Päckchen Backpulver
1 gestrichener TL Natron
1 Prise Salz
120 g Rohrzucker
auch wieder alles vermischen und unter den Teig heben.

Den Kuchen bei 175 Grad Ober- Unterhitze (bei Umluft trocknet er zu schnell aus) ca. 30 Minuten backen.

Wir haben den Kuchen danach noch mit weißer Schokolade überzogen, mit Puderzucker schmeckt er aber auch lecker.




Wer mich bei Instagram verfolgt, weiß das ich gerade vor Tatendrang und Ideen nur so übersprudel. :o) Sobald ich mein kreatives Chaos beseitigt habe, gibt es auf dem Blog natürlich ausführliche Posts und Bilder darüber.

Vorschau:

  • eine neue Küchenarbeitsplatte mach fast ne neue Küche
  • ein Gäste-WC macht sich hübsch 
  • DiY Küchenlampe

Freitag, 26. Dezember 2014

Fröhliche Weihnachten überall...


Ich wünsche Euch fröhliche Weihnachten überall... trallallala 
Habt Ihr alle wundervolle gemütliche Tage? Ich hoffe Ihr lasst es Euch gut gehen und die Fünf mal gerade sein :o) Unser Wohnzimmer schaut aus wie nach einem Wirbelsturm :o) Legotretminen, Puppenklamotten, usw.  


Am 24. haben wir vormittags gemeinsam den Baum geschmückt. Ich find ihn etwas überladen, aber meine Kinder finden ihnen wuuuunderschööön :o)))


Nachmittags ging es in die Kirche und danach noch ne Runde auf den Spielplatz. Anschließend gab es eine mega leckere Maronensuppe.  Zum Glück, denn es gab dann laaaange Zeit nichts ;o)
Die Tischdeko war ein Greengate Geschirrtuch in der Mitte und ein paar hübsche Servietten. Fertig :o) 



Als es endlich dunkel wurde, wurden die Ohren gespitzt damit das Klingeln ja nicht überhört wurde.
Und dann nahmen die Dinge Ihren lauf.... Geschenke, Geschenke, Geschenke... Lego aufbauen, Puzzeln, Puppe in der neuen Badewanne baden...
und nach gaaaaanz langer Zeit gab es Abendesssen :o) Hirschgulasch (super am Vortag vorbereitet) und Spätzle von der Oma. 


Es war wirklich ein schöner Tag. Die Kinder gingen überglücklich in Ihre Betten. So soll es doch sein :o)
Auch ich war brav und hab ein mega tolles Objektiv vom Christkind bekommen :o)))))



Der Barbarazweig blüht auch <3 <3 <3 


Das Lebkuchenhaus wird abgefuttert 


Aber das Beste geschah heute morgen, beim Rollladen aufmachen. Gibt es weiße Weihnachten also doch noch :o)
Lasst es Euch gut gehen und genießt die Zeit mit Euren Liebsten
Busserl
Sabine