Freitag, 6. November 2015

Waldpicknick beruhigt die Nerven

1-Herbst-Wald-Apfel-Messer2
Zwei Kinder = doppeltes Glück und zu meist doppelter Stress für meine angespannten Nerven. Hier wird sich in einer ohrenbetäubenden Lautstärke gestritten, kleine Raufereien veranstaltet und Mama soll dann Schiedsrichter spielen. Oder es ist alles sooooooo langweilig und man muss unbedingt früh morgens am Wochenende oder direkt nach dem Kindergarten, fernsehen, Ipad spielen, Süßigkeiten naschen oder sonstige von Mama um diese Uhrzeit nicht erlaubte Dinge wollen. Das endet dann auch immer in einem lautstarken Gejammer und irgendwie machen auch immer gleich beide mit. Kennt ihr oder? Jetzt sagt bloß ja ;o)

Mehr könnt Ihr auf dem neuen Blog hier weiterlesen.

Ich freu mich auf Euch

 Bild in Originalgröße anzeigen

Kommentare:

melancholia hat gesagt…

:)))))) ich fühle mich total angesprochen :)
nur dass es bei mir in dreifachen ausführung gibt :)

gestern fragte mich die kindergärtnerin ob mein söhnchen gut hört :) also die hörtests bei der vorsorge bisher waren nicht auffällig, aber ich weiß ja, dass man von ihm manchmal/oft keine antwort kriegt, oder er macht nicht das was man von ihm will :) er grinst dann und macht das gegenteil ;) tja, was solls, wir gehen dann mal zum hno ;) ich glaube an der lautstärke wird das nichts ändern und auch "hören" wird er nicht besser :)
irgendwie ist es in diesem land so, sagte meine freundin, wenn du still und eher unauffällig bist, dann bist du depressiv oder nicht selbstbewußt genug, wenn du laut bist - ist was mit deinem gehör nicht in ordnung und wenn du quirlig bist, dann hast du adhs ;)
wollen wir total angepasste kinder haben? ich galube nicht :)
in diesem sinne ein schönes lautes wochenende wünsche ich dir und schicke liebe grüße
aneta

Sabine Villa Josefina hat gesagt…

Hallo Aneta,
ja das hast du recht, so soll es auf keinen Fall sein und wenn die Kinder dann friedlich schlafen, freu ich mich immer über meine aufgeweckten Kinder ;o))))
Ich schick dir liebe Grüße
Sabine